Valldemossa gibt dem Katalanischen größere Bedeutung

Not Set

Von der neuen Regelung ist auch das Personal im Rathaus von Valldemossa betroffen.

Das Rathaus von Valldemossa will der katalanischen Sprache eine noch größere Bedeutung geben.

Laut einer neuen Verordnung müssen Geschäfts- und Lokalinhaber, die zum Beispiel ihre Läden renovieren, Außenterrassen errichten oder ihre Lizenzen verlängern möchten, nachweisen, dass sie dem Katalanischen einen großen Platz einräumen. So müssen Infos auf Schildern und Tafeln für Kunden immer auch auf Katalanisch stehen; und wenn eine Info auf mehreren Sprachen zu lesen ist, muss das Katalanische am präsentesten dargestellt sein, also zum Beispiel an erster Stelle oder größer als die anderen Sprachen.

Von der neuen Regelung ist auch das Personal im Rathaus von Valldemossa betroffen. Dieses muss die Bürger auf Katalanisch ansprechen und Dokumente, die an die Bürger ausgegeben werden, müssen ebenfalls in der Inselsprache verfasst sein.