2019: Drei Prozent weniger Mallorca-Urlauber

2019_drei_prozent_weniger_mallorca_urlauber

Deutsche und britische Reiseveranstalter rechnen damit, dass 2019 rund drei Prozent weniger Touristen nach Mallorca kommen, als in diesem Jahr.
Grund ist, dass alternative Reiseziele wieder boomen, allen voran die Türkei, wo man laut Angaben der Reiseunternehmen deutlich günstiger Urlaub machen kann, als auf Mallorca.
Durch die politischen Umstände in der Türkei waren die Buchungszahlen dort zuletzt stark rückläufig, aber schon in diesem Jahr merke man den Aufschwung, so die Experten. 2018 hat die Türkei 2,7 Millionen Urlauber zurückgewonnen, auf das gesamte Jahr verteilt werden dort insgesamt 40 Millionen ausländische Besucher erwartet. In ganz Spanien waren es im letzten Jahr mehr als doppelt so viele, über 80 Millionen Touristen verbrachten 2017 ihren Urlaub im Land.
2019 wird mit zusätzlichen drei Millionen Urlaubern in der Türkei gerechnet.