Das Inselradio Mallorca auf Facebook Das Inselradio Mallorca auf Twitter Das Inselradio Mallorca auf YouTube Kontakt Newsletter
Auf Sendung:
Jörg Jung
La Cintura
Alvaro Soler
Jetzt einschalten
Das Inselradio Mallorca Das Inselradio Mallorca
Suchen

Airbnb soll 300.000 Euro Strafe auf den Balearen zahlen

Airbnb soll 300.000 Euro Strafe auf den Balearen zahlen

Airbnb soll 300.000 Euro Strafe auf den Balearen zahlen

Erstellt am: 2018-02-20 08:55:21 Uhr

300.000 Euro - so hoch ist die Geldstrafe, die das balearische Tourismusministerium gegen die Vermietungsplattform Airbnb verhängt hat. Das hat das Ministerium jetzt bekannt gegeben. Grund dafür ist, dass das Vermietungsportal noch immer Wohnungen in Mehrfamilienhäusern auf der Homepage anbietet, ohne dass für sie eine offizielle Lizenz der Balearenregierung vorliegt.

Airbnb hat bereits angekündigt, gegen das Bußgeld rechtlich vorzugehen.

Bereits im letzten Jahr wurde Airbnb von der Balearenregierung abgemahnt, damals jedoch, ohne ein Bußgeld zahlen zu müssen. Andere Anbieter wie Hundredrooms oder Booking haben Ferienwohnungen ohne eine gültige Lizenz schon im letzten Jahr von ihren Seiten genommen.

Seit letztem Jahr gilt auf Mallorca und den Nachbarinseln ein neues Ferienvermietungsgesetz. Aber auch Wohnungseigentümern, die ihr Appartement ohne eine gültige Lizenz auf Mallorca anbieten, droht ein Bußgeld von bis zu 40.000 Euro.

(Bild: I-vista / pixelio.de)

Podcast: Mallorca Aktuell