Anwalt zu Gefängnisstrafe verurteilt

Die Ereignisse gehen auf das Jahr 2016 zurück. Der Anwalt verteidigte die Frau wegen eines sexuellen Übergriffs.

In Palma wurde jetzt ein Anwalt zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt. Der Grund: Er hat einer Mandantin 5.000 Euro unterschlagen.

Die Ereignisse gehen auf das Jahr 2016 zurück. Der Anwalt verteidigte in dieser Zeit eine Frau, die Opfer eines sexuellen Übergriffs wurde.
Das Gerichtsverfahren endete damit, dass dem damals Angeklagten ein Schmerzensgeld in Höhe von 5.000 Euro, einschließlich der Gerichtskosten auferlegt wurden.

Der Anwalt erhielt die vereinbarten 5.000 Euro, informierte seine Mandantin jedoch nicht darüber. Die Frau zahlte dem Juristen insgesamt 14.000 Euro Anwaltskosten, als dieser auf mehrere Rückfragen nicht reagierte, brachte sie den Fall zur Anzeige.