Illegale Partys - bis zu 300.000 Euro Strafe

Not Set

Wer auf Mallorca und den Nachbarinseln illegale Partys veranstaltet, dem drohen ab sofort hohe Geldstrafen: Die Bußgelder liegen, je nach Schwere des Verstoßes, bei 300 bis 300.000 Euro. Das entsprechende Dekret wurde gestern von der Balearenregierung beschlossen.
Es geht dabei nicht um private Feste wie Geburtstagspartys, sondern um Feiern, die zum Beispiel auf Privatgrundstücken auf dem Land veranstaltet werden, beworben werden und Eintritt kosten. 

Diese Partys sind nicht unüblich, oft treffen sich dabei hunderte Menschen zum Feiern. 
Die Balearenregierung will mit dem Dekret verhindern, dass solche Partys überhaupt angeboten werden.