Mallorca-Prinz auf Mallorca vor Gericht

Not Set

Gestern hat vor dem Oberlandesgericht der Balearen der Prozess gegen den als Mallorca-Prinz bezeichneten Jürgen zu Hohenlohe und dessen Ehefrau begonnen. 

Gestern hat vor dem Oberlandesgericht der Balearen der Prozess gegen den als Mallorca-Prinz bezeichneten Jürgen zu Hohenlohe und dessen Ehefrau begonnen. 
Der erste Tag der Anhörung musste abgebrochen werden, da der Österreicher über Unwohlsein klagte und mit dem Krankenwagen abgeholt werden musste. 

Die beiden Angeklagten müssen sich dem Vorwurf des Betrugs und der Veruntreuung stellen. Sie sollen von 2008 bis 2011 rund 200 Anleger auf Mallorca um ihr Geld gebracht und so acht Millionen Euro erbeutet haben. 

Das Paar war 2012 verhaftet worden und saß neun Monate lang in U-Haft, bevor das Verfahren 2016 eingestellt wurde. 
Allerdings haben sich rund 30 Einzelkläger zusammengetan und Widerspruch eingelegt. Aus diesem Grund müssen sich der Österreicher und die Spanierin jetzt auf Mallorca vor Gericht verantworten.