Weniger Straftaten auf den Balearen

Polizei_Strand_Corona

Trotzdem ist die Kriminalitätsrate auf den Balearen auf das ganze Land betrachtet immer noch die zweithöchste.

Ein positiver Effekt der Corona-Pandemie ist, dass es auf den Balearen im letzten Jahr weniger Straftaten gegeben hat. Das hat die spanische Zentralregierung jetzt mit Bezug auf die Zahlen des Innenministeriums mitgeteilt. Im letzten Jahr wurden auf den Inseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera über 60.000 Verbrechen registriert. 17.500 Verbrechen weniger als noch 2019. Ein Grund für den drastischen Rückgang ist der Pandemie bedingte Lockdown im letzten Jahr. Trotzdem ist die Kriminalitätsrate auf den Balearen spanienweit immer noch die zweithöchste. Höher ist die Rate nur in der spanischen Exklave Melilla.