Deutsche bei Tauchunfall auf Mallorca schwer verletzt

Auf Mallorca hat es gestern einen schweren Tauchunfall gegeben. Das schreibt das Online-Portal Cronica Balear. Demnach ereignete sich das Unglück gegen 19:30 Uhr im Bereich des Naturstrandes Es Trenc. Zwei deutsche Männer im Alter von 20 und 40 Jahren waren hier mit einem sogenannten Tauchscooter unterwegs, also einer Art elektrischem Antriebsmotor für das Wasser.

Ihr Tauchgebiet hatten sie allerdings nicht gekennzeichnet, so dass ein heran nahendes Motorboot über die beiden hinweg fuhr. Dabei wurde einem der beiden Männer der Arm abgetrennt, der andere erlitt eine schwere Schnittwunde am Bein. Die beiden Fahrer des Motorbootes bemerkten zunächst nur einen der zwei Verwundeten und brachten ihn an die Küste von Colonia de Sant Jordi. Erst dort angekommen berichtete man ihnen von einem zweiten Taucher, so dass sie zurück zu der Unglücksstelle fuhren. Dort befand sich der Verletzte bereits an Bord eines anderen Bootes.

Beide Männer wurden ins Krankenhaus Son Espases eingeliefert.