9 Prozent Corona-Positive: Zuvor Schnelltest

_gratis_pcr_tests_fuer_balearen_residenten_

Bild: Balearenregierung

Im Vergleich zu Deutschland sind die Schnelltests in Spanien immer noch ziemlich teuer

Seit dem 24. Juli diesen Jahres kann man auch in Spaniens Apotheken Corona-Schnelltests kaufen. Jetzt hat das balearische Gesundheitsamt diesbezüglich eine Statistik herausgegeben: Zwischen dem 24. Juli und dem 9. Oktober gab es insgesamt 16.400 positive Corona-Fälle auf den Inseln, nur rund 1.500 Personen, also etwa neun Prozent davon, hatten dieses Ergebnis zuvor durch einen Apotheken-Schnelltest angezeigt bekommen. 

Das könnte auch damit zusammenhängen, dass die Schnelltests in Spanien mit Preisen von um die sieben, acht Euro verhältnismäßig teuer sind. In Deutschland bekommt man die Packung deutlich günstiger, teilweise für unter einem Euro-

Fällt der Test positiv aus, muss man sich in Spanien in häusliche Quarantäne begeben und die InfoCOVID-Hotline anrufen (900 100 971), um gegebenenfalls einen PCR-Termin zu vereinbaren.