Corona-Quarantäne für Schüler war rechtmäßig

Quarantaene_Hotel

Auch der Oberste Gerichtshof hat den Balearen in ihrer Entscheidung, die infizierten Jugendlichen zu isolieren, nun den Rücken gestärkt

Die Corona-Quarantäne der rund 180 Schüler auf Mallorca im Juni dieses Jahres war rechtmäßig. Das hat der Oberste Gerichtshof in Spanien jetzt entschieden.

Bereits Mitte September hatte der Oberste Gerichtshof der Balearen die von der Regierung angeordnete Quarantäne für rechtmäßig erklärt, der Fall landete vor Gericht, weil mehrere Eltern der Schüler geklagt hatten. Sie waren der Meinung, dass ihre Kinder zu Unrecht festgehalten wurden. Nach dem Urteil, das das Gericht der Balearen gefällt hatte, legte die Staatsanwaltschaft Berufung ein. Diese wurde jetzt abgelehnt.

Die Schüler waren zur Abschlussfahrt auf Mallorca, mehrere von ihnen wurden vor der Rückreise auf das Festland positiv auf Covid-19 getestet. Inklusive Kontaktpersonen mussten 180 Schüler in Quarantäne.