Real Mallorca spielt vor vollen Zuschauerrängen

_real_mallorca_gegen_fc_barcelona_fast_ausverkauft

Von März 2020 bis Mai 2021 gab es in Spanien nur sogenannte Geisterspiele ohne Publikum. Dann durften teilweise wieder Zuschauer in die Stadien, diese durften aber nur zu maximal 60 Prozent gefüllt sein.

Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie dürfen Fußballstadien in Spanien ab morgen wieder zu 100 Prozent ausgelastet werden. Das hat das spanische Gesundheitsministerium gestern angekündigt.

Auch Erstligist Real Mallorca freut sich am Samstagnachmittag beim Heimspiel gegen den UD Levante auf gefüllte Zuschauerränge. Der Inselclub hat in den sozialen Netzwerken eine Kampagne gestartet und ruft in diesem Rahmen die Fans dazu auf, am Samstag ins Son Moix Stadion zu strömen, um es restlos voll zu machen. Insgesamt passen dort 23.000 Menschen rein.

Von März 2020 bis Mai 2021 gab es in Spanien nur sogenannte Geisterspiele ohne Publikum. Dann durften teilweise wieder Zuschauer in die Stadien, diese durften aber nur zu maximal 60 Prozent gefüllt sein.

Für Sportveranstaltungen in Innenräumen wie etwa Basketball wurde die bisherige Obergrenze von 40 Prozent auf 80 Prozent angehoben.