Sineu ist unter Urlaubern vor allem wegen dem Wochenmarkt am Mittwoch so bekannt und beliebt. Wir reden hier vom ältesten Markt der Insel, der nicht nur wegen seines vielfältigen Obst- und Gemüseangebots gerne besucht wird. Hier bekommen Sie neben frischen Eiern auch gleich die ganze Henne dazu. Doch der Wochenmarkt in Sineu ist längst nicht das einzige Highlight der sagenumwobenen Stadt.

Die Geschichte hinter Sineu

 

Die Römer nannten die Siedlung „Sinium“, die Mauren „Yiynau“.  Bereits im Jahr 1240 wurde hier das erste Krankenhaus auf dem Land gegründet. König Jaume II. gewährte Sineu 1300 das Stadtrecht. Früher war es durch seine zentrale Lage das Machtzentrum im Inselinnern und Handelsmittelpunkt für alle umliegenden Dörfer.  

Not Set

Foto: www.visit-sineu.com

Was kann man in Sineu unternehmen?

Not Set

Inzwischen ist es ruhiger geworden in Sineu. Außer mittwochs, dann zieht sich der wohl berühmteste Wochenmarkt Mallorcas quer durch das Dorf und die Pfarrkirche hoch oben am Hauptplatz bietet eine super Orientierungsmarke. Den einzigen echten Bauernmarkt der Insel mit lebenden Tieren gibt es schon seit 1306.

Ansonsten trifft man sich beim Lieblingsitaliener oder in einem der vielen Restaurants und genießt ein breites, abwechslungsreiches gastronomisches Angebot. In den Cellers und traditionellen Restaurants wird viel Wert auf ausgezeichnete mallorquinische Küche gelegt, für die auch die Inselbewohner gerne nach Sineu kommen.

Besondere Feste in Sineu

Not Set

Foto: Macia Puigros Noguera www.massayfotografia.com

Am ersten Sonntag im Mai feiert Sineu einen der größten Märkte der Insel mit vielen typischen, landwirtschaftlichen Produkten wie der Paprikawurst Sobrasada.

Am 15. August feiert Sineu seinen Schutzheiligen mitFeuerwerk, Spielen, Live-Musik und vor allem: ganz viel Spaß!  Das lustigste Fest findet aber schon vorher, nämlich am 2. Montag im August, statt. Sie ist rosa und wurde erst 2003 ins Leben gerufen: Die Mucada haben sich ein paar junge Einheimische ausgedacht. Sie erfanden ihren eigenen Dämon, den „Much“ und schmückten das Ganze noch mit der Legende des “Puig de Reig” aus.

Das Programm bei der Mucada

Zwischen Sineu und San Joan liegt der Berg Puig de Reig. Um seinen mystischen Schatz zu bergen, muss man dreimal um den Berg laufen. Und zwar ohne das Olivenöl, das man dabei im Mund hat, zu verschlucken. Wenn das niemand schafft, kommt eine Art Urgestalt aus dem Hügel mit einer brennenden Kerze auf jedem Horn.

Das Fest findet am 2. Montag im August statt. Morgens geht es mehr intim auf eine Wallfahrt auf den Puig de Reig, um den Much zu rufen, mit dem es dann mittags auf den Rathausplatz geht, um eine Rede vor seinen Anhängern zu halten und durchs Dorf zu ziehen. So richtig los geht es danach. Ab dem Nachmittag füllen Tausende von fröhlichen, rosa gekleideten Menschen den Platz Es Fossar, um die Begegnung zwischen Much und Muca zu erleben, eine wahre Explosion der Liebe. Dann wird ordentlich getanzt, getrunken, gefeiert und um ca. 21 Uhr ist alles schon wieder vorbei.

Sineu Checkliste

Rahmendaten
Sineu ist das geographische Zentrum Mallorcas. Es liegt in der der Ebene es Plà und zählt 3862 Einwohner. Sineu ist eines der am besten zugänglichen Dörfer Mallorcas mit breiten Straßen nach Manacor, Inca und Palma. In Palma und Manacor gibt es einen Zug, der alle 45 Minuten in Sineu hält.

Strand
Nein, aber sie sind mit dem Auto in 20 Minuten an den Stränden im Nordosten der Insel.

Sehenswürdigkeiten/ Unternehmungen
Der Mittwochsmarkt als einziger Bauernmarkt und die Kirche. Die Feste im August, besonders die Mucada am 14.8. 

Ist Sineu ein Touristenmagnet?
Außer mittwochs überwiegend Einheimische. Das Landesinnere ist beliebt bei Residenten und inzwischen zieht es auch viele Individualreisende in die Ruhe des Dorfs.