Prozess gegen Hanebuth und weitere Hells Angels-Mitglieder

Not Set

​​​​​​​Frank Hanebuth war 2013 auf Mallorca verhaftet worden

Heute beginnt am Nationalen Gerichtshof in Madrid der Prozess gegen Hells Angels-Rockerboss Frank Hanebuth. Ihm drohen bis zu 13 Jahre Haft. Für den Prozess sind bis Mitte Februar 15 Verhandlungstage angesetzt. Neben Hanebuth sitzen weitere 47 Personen auf der Anklagebank. Ihnen werden unter anderem Mitgliedschaft in einer kriminellen Bande, Geldwäsche, Zuhälterei, Drogenhandel, illegaler Waffenbesitz und Bedrohung vorgeworfen.

Frank Hanebuth war 2013 auf Mallorca verhaftet worden, danach saß er zwei Jahre in Cádiz in U-Haft. 2015 zahlte er eine Kaution von 60.000 Euro und kehrte nach Mallorca zurück, wo er täglich bei der Polizei vorstellig werden musste. Erst 2017 durfte er nach Deutschland zurück.