Balearen wollen schwimmende Solaranlagen

Not Set

Die Solar- und Windparks sollen rund 20 Kilometer vor den Küsten errichtet werden

Schwimmende Solaranlagen auf dem Meer - das plant die Balearenregierung. Der balearische Vizepräsident und Minister für Energie, Juan Pedro Yllanes hat der Zentralregierung in Madrid jetzt einen entsprechenden Entwurf vorgelegt.  Darin geht es neben den schwimmenden Solarpanelen auch um Windräder im Meer, die Erhaltung von Seegras und die Infrastruktur der Häfen. 

Die Anlagen beispielsweise können in Zukunft laut Yllanes für die Herstellung von grünem Wasserstoff genutzt werden. Dabei wird Strom aus erneuerbaren Energiequellen verwendet. 
Die Solar- und Windparks sollen rund 20 Kilometer vor den Küsten errichtet werden, sodass diese von den Stränden aus nicht sichtbar sind.