Haustiere in Spanien keine Gegenstände mehr

Hund_Strand_Pexels

Das spanische Parlament hat gestern mehrheitlich beschlossen, dass Haustiere künftig vor dem Gesetzgeber nicht mehr als Gegenstände eingestuft werden, sondern als Familienmitglieder. Damit werden sie auch rechtlich anders behandelt, als bisher, zum Beispiel im Fall von Scheidungen. Dann müssen die Richter entscheiden, wer sich um das Tier kümmert und ob es Besuchszeiten geben soll. 

In rund 40 Prozent der Haushalte in Spanien gibt es mindestens ein Haustier. Bisher galten sie vor dem Gesetz als bewegliche Gegenstände und konnten als Sache einfach übertragen werden.