75.000 Euro Strafe - Verstoß gegen Müllgesetz

balearen___spitzenreiter_in_der_muellproduktion

Auf die Organisatoren des Sportevents Ironman 70.3 auf Mallorca kommt eine saftige Geldstrafe zu. 75.000 Euro sollen die Verantwortlichen bezahlen, laut Angaben des balearischen Umweltministeriums sollen sie beim Triathlon in Alcúdia am 16. Oktober gegen das geltende Müllgesetz verstoßen haben.

Konkret heißt es, dass zum einen im Anschluss an das Event der entstandene Müll nicht ordnungsgemäß getrennt wurde, zum anderen sollen die Wasserflaschen, die den Sportlern entlang der Strecke zur Verfügung standen, nicht recyclebar gewesen sein. Das schreibt das Müllgesetz der Balearen für Events dieser Größe vor.

Es ist das erste Mal, dass Organisatoren von Sportevents auf den Inseln wegen solch eines Verstoßes sanktioniert werden