Straßen aus Franco-Zeit werden umbenannt

0_139420_1

Bild: Ayuntamiento Palma

Die Stadt Palma benennt in dieser Woche zwölf Straßen um, deren Namen aus der Franco-Zeit stammen. Vor allem die Avenida Joan March war der Stadtregierung ein Dorn im Auge.

Die Stadt Palma benennt in dieser Woche zwölf Straßen um, deren Namen aus der Franco-Zeit stammen, drei von ihnen werden nach Frauen benannt, zum Beispiel nach der Linguistin Aina Moll oder der Politikerin Federica Montseny. 

Vor allem die Avenida Joan March war der Stadtregierung ein Dorn im Auge. March war maßgeblich an der Finanzierung des Putsches 1936 beteiligt. Die Straße wird in Avenida del Gran General Consell umbenannt. 
Zu den weiteren Straßennamen, die jetzt geändert werden, gehören zum Beispiel die Calle Gabriel Terrassa im Viertel s’Indoteria und die Calle Antoni Sancho im Stadtteil Son Cladera. Auch sie erinnern an politische Vorfälle aus der Franco-Zeit.

In Spanien haben die Straßen nach dem Ende der Diktatur von Francisco Franco 1975 meist ihre Namen behalten. Erst viele Jahre später wurde damit begonnen, sie zu ändern.