Balearen - Miete am zweitteuersten

pexels_karolina_grabowska_4506270

Die Mietpreise auf den Balearen sind hoch. Auch während der Corona-Pandemie wohnt es sich auf den Inseln spanienweit am zweitteuersten.

Die Mietpreise für Wohnungen sind spanienweit auf den Balearen am zweitteuersten. Und das trotz des Preissturzes während der Corona-Pandemie. Teurer ist das Wohnen nach den gesammelten Zahlen des Immobilienportals pisos.com in Spanien nur in der autonomen Gemeinschaft Madrid. Dort kostet eine Wohnung mit über 100 Quadratmetern im Durchschnitt 1.600 Euro pro Monat, auf den Balearen sind es 1.300 Euro. Der spanische Durchschnitt liegt bei rund 975 Euro. Am günstigsten ist die Miete laut dem Portal landesweit in Extremadura, danach folgen Kastilien-La Mancha und Galicien.