Touristen konsumieren ein Viertel des Wassers auf den Balearen

Not Set

Am deutlichsten wird das am Beispiel der Gemeinde Muro: Dort hat sich der Trinkwasserverbrauch während des Lockdowns um fast 74 Prozent reduziert.

Ein Viertel des gesamten Wasserverbrauchs auf den Balearen geht auf das Konto des Tourismus. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der Balearenuniversität gekommen. Dazu wurde der Wasserverbrauch zwischen März und Juni 2020, also während des Lockdowns, mit dem gleichen Zeitraum 2019 verglichen. 

Mit dem Ergebnis, dass es einen Unterschied von 25 Prozent gibt. Das führen die Forscher darauf zurück, dass ein Viertel der Wasserreserven auf den Balearen auf Kosten des Tourismus gehen. Am deutlichsten wird das am Beispiel der Gemeinde Muro: Dort hat sich der Trinkwasserverbrauch während des Lockdowns um fast 74 Prozent reduziert.