Mehr lokale Produkte in Mallorcas Hotels

Not Set

Ab Juli 2023 muss mindestens drei Prozent des gastronomischen Angebots aus einheimischen Lebensmitteln bestehen

Mallorcas Hotels sollen auf ihrem Speiseplan noch mehr typische Produkte von der Insel haben. Das möchte die Baleareregierung erreichen und hat deswegen das neue Tourismusgesetz um einen Punkt erweitert.

Ab dem 1. Juli 2023 muss mindestens drei Prozent des gastronomischen Angebots in den Hotels aus einheimischen Lebensmitteln bestehen. Bei 4- und 5-Sterne-Häusern wird dieser Prozentsatz sogar auf 4 erhöht. Bei Nicht-Einhalten drohen den Hoteliers Bußgelder in Höhe von bis zu 40.000 Euro.

Ziel dieser Maßnahme ist es, die lokale Landwirtschaft aber auch andere Sektoren wie zum Beispiel die Fischerei auf den Balearen zu stärken.