Hotels in Magaluf sollen bald schließen

magaluf_will_image_aendern_

In 15 Tagen könnte der bei britischen Urlaubern beliebte Ort Magaluf wie ausgestorben wirken. Hoteliers haben angekündigt, ihre Häuser bis Ende September zu schließen

Magaluf könnte sich schon bald in eine Geisterstadt verwandeln. Das befürchtet das Rathaus von Calvià. Die Hoteliers der Urlaubsregion haben jetzt angekündigt, ihre Häuser bis Ende September schließen zu wollen. Grund könnte der Buchungsrückgang sein.

Die Touristen, die ihren Urlaub in Magaluf gebucht haben, sollen in die anderen Hotels der Ketten verlegt werden, die sich ebenfalls in der Region befinden, heißt es. Beispielsweise nach Palmanova oder Santa Ponsa. Das komplette Gegenteil planen die Hoteliers in Paguera. Dort sollen die Hotels bestenfalls bis Dezember geöffnet bleiben.