Anti-Kreuzfahrtdemo auf Mallorca

Not Set

Die Proteste richten sich gegen den Kreuzfahrttourismus. Die Aktivisten fordern vor allem eine Begrenzung des Kreuzfahrttourismus.

Mallorcas Umweltschutzorganisationen gehen heute auf die Straße, sie protestieren ab 11:30 Uhr vor Palmas Kathedrale. Die Proteste richten sich gegen den Kreuzfahrttourismus. Die Aktivisten fordern von der spanischen Zentralregierung eine Begrenzung des Kreuzfahrttourismus.

Erst vor zwei Tagen, also am Donnerstag hatte nach über 15 Monaten Corona-Pause erstmals wieder ein Kreuzfahrtschiff im Hafen von Palma festgemacht: Die TUI Mein Schiff II, mit über 1000 Passagieren. 

Während sich vor allem die Tourismus- und Gastrobranche sowie der Einzelhandel über diese Entwicklung freuen, weisen die Umweltschützer auf die Umweltverschmutzung hin, die die großen Schiffe verursachen. 

Nicht nur in Palma protestieren die Umweltschützer heute gegen den Kreuzfahrttourismus, sondern unter anderem auch in Valencia, Barcelona, Tarragona, La Coruña und Vigo.