Extreme Umsatzeinbußen für Tourismusbranche

_erstes_strandwochenende_seit_corona_ausbruch

Corona bedeutet für viele Branchen und Unternehmen extreme Umsatzeinbußen. Ein Sektor, der besonders leidet, ist der Tourismussektor. Auf den Balearen gab es 2020 Verluste in Milliardenhöhe.


Die Tourismusbranche auf den Balearen hat im letzten Jahr Verluste von über 13 Milliarden Euro eingefahren. Das teilte jetzt das Statistikinstitut INE mit. 
Schuld ist die Corona-Pandemie. 2019 haben ausländische Touristen noch 14,8 Milliarden Euro auf den Inseln ausgegeben, im letzten Jahr waren es nur noch 1,8 Milliarden.
Insgesamt kamen fast zwölf Millionen weniger Urlauber nach Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera. Spanienweit leiden die Inseln wirtschaftlich am meisten unter der Pandemie. Gefolgt von den autonomen Gemeinschaften Andalusien, den Kanaren und Katalonien.