Real Mallorca-Eigentümer verkauft Phoenix Suns

Not Set

​​​​​​​Bei Real Mallorca geht es für Sarver aber normal weiter.

Real Mallorca-Eigentümer Robert Sarver hat gestern den Verkauf der Phoenix Suns und Phoenix Mercury angekündigt. Dieser Schritt erfolgt nur wenige Tage nachdem er von der amerikanischen Basketball-Profiliga NBA für ein Jahr gesperrt wurde. Er muss außerdem eine Strafe in Höhe von zehn Millionen Euro bezahlen.

Robert Sarver soll sich jahrelang immer wieder sexistisch und rassistisch geäußert und seine Mitarbeiter unprofessionell behandelt haben, heißt es.

Bei Real Mallorca geht es für Sarver aber normal weiter, die Entscheidung der NBA habe keine Auswirkungen auf den Fußballclub der Insel, so die Verantwortlichen.