Tragischer Zwischenfall beim Iron Man auf Mallorca

Einer der Teilnehmer musste am Morgen in Alcúdia beim Schwimmwettkampf aus dem Meer gerettet werden

Beim Iron Man 70.3 auf Mallorca hat es gestern einen tragischen Zwischenfall gegeben: Einer der Teilnehmer musste am Morgen in Alcúdia beim Schwimmwettkampf aus dem Meer gerettet werden. Die Sanitäter versuchten lange Zeit, ihn an Land wiederzubeleben, jedoch ohne Erfolg, der Sportler starb noch vor Ort.

Mehr als 4.000 Sportler nahmen an der diesjährigen Ausgabe des Iron Man teil, sie mussten bei dem Triathlon fast zwei Kilometer schwimmen, 90 Kilometer Rad fahren und 21 Kilometer laufen, um ans Ziel im Hafen von Alcúdia zu gelangen.