Zwei Personen beim Canyoning auf Mallorca gestorben

Not Set

Die beiden Spanier waren gemeinsam mit einer Freundin in der Schlucht Torrente l‘ Assarell in Pollença unterwegs.

Gestern sind auf Mallorca zwei Personen beim Canyoning ums Leben gekommen. Die beiden Spanier im Alter von 28 und 37 Jahren waren gemeinsam mit einer Freundin in der Schlucht Torrente l‘ Assarell in Pollença unterwegs, als sie von großen Wassermassen überrascht wurden und gegen 16:00 Uhr den Notruf alarmierten.

Zwei Stunden später konnten die Bergrettung und die Feuerwehr die Frau unverletzt bergen, sie wurde per Helikopter gerettet. Zu diesem Zeitpunkt fehlte von den beiden Männern bereits jede Spur; gegen 22:00 Uhr wurden ihre Leichen geborgen.

Beim Canyoning werden Schluchten von oben nach unten begangen, man gelangt durch Klettern, Springen, Rutschen, Abseilen und Schwimmen durch die Schluchten.
Die Gruppe hatte die großen Wassermassen unterschätzt.