Hoteliers befürchten Rückkehr der Durchfall-Masche

Eine Häufung von ähnlichen Fällen gab es 2017 auch auf Mallorca.

Hoteliers auf Mallorca befürchten eine Rückkehr der sogenannten Durchfall-Masche. Mehr als 500 britische Touristen, die in Hotels der Ketten RIU und Melià auf den Kapverden im Urlaub waren, haben nun gemeinsam Klage bei ihrem Reisveranstalter eingereicht. Dabei geben sie an, eine Durchfallerkrankung durch verunreinigte Lebensmittel in ihrem Hotel bekommen zu haben. Als Beleg dafür reicht meist eine Medikamenten-Quittung aus dem Urlaubsland und die Touristen erhalten so einen Teil ihres Reisepreises zurück.

Eine Häufung von ähnlichen Fällen gab es 2017 auch auf Mallorca. Damals identifizierte die Polizei auf der Insel über 800 britische Urlauber, die nach ihrem Urlaub eine angebliche Durchfallerkrankung bei ihrem jeweiligen Reiseveranstalter angezeigt hatten. Die Polizei ging damals von Versicherungsbetrug aus.