Frau wegen versuchter Tötung vor Gericht

Not Set

Der Beschuldigten drohen neun Jahre Haft, ein Kontaktverbot zum Opfer und die Zahlung von Schmerzensgeld.

In Palma steht derzeit eine Frau vor Gericht, der versuchte Tötung vorgeworfen wird. Sie soll im März dieses Jahres auf die Ex-Freundin ihres aktuellen Partners losgegangen sein, mit einem 18 Zentimeter langen Messer.

Die beiden hatten sich zum Gespräch auf einem Spielplatz verabredet, mit dabei war die dreijährige Tochter des Opfers.

Im Streit zog die Beschuldigte das Messer und attackierte damit die Ex ihres Freundes. Diese zog sich zahlreiche Schnittwunden zu. Ein Augenzeuge eilte zur Hilfe und alarmierte die Polizei.

Der Beschuldigten drohen neun Jahre Haft, ein Kontaktverbot zum Opfer und die Zahlung von Schmerzensgeld in Höhe von 10.000 Euro.