Frau versucht Hündin zu ertänken

​​​​​​​Die Verhaftete soll betrunken gewesen sein und konnte der Polizei keinerlei Erklärung für ihre Tat liefern.

Die Polizei auf Mallorca hat eine Frau festgenommen, die versucht haben soll, eine Hündin zu ertränken. 

Der Lebensgefährte der Verdächtigen passt seit einiger Zeit auf die neun Jahre alte Laika auf, weil ihr Frauchen - eine Arbeitskollegin des Mannes - jetzt im Sommer viel arbeiten muss. Als der Mann einen Arzttermin hatte, überließ er das Tier für ein paar Stunden seiner Freundin. 
Diese soll die Hündin am Strand von Illetes zunächst geschlagen und dann ins Meer gezogen haben, dort versuchte sie, das Tier unter Wasser zu drücken. Augenzeugen kamen dem Tier zur Hilfe und alarmierten die Polizei.

Die Verhaftete soll betrunken gewesen sein und konnte der Polizei keinerlei Erklärung für ihre Tat liefern. Sie muss sich dem Vorwurf der Tierquälerei stellen.