45 Meter lange Yacht bei Formentera ausgebrannt

​​​​​​​Vier Stunden nach Ausbruch des Feuers hatten die alarmierten Einsatzkräfte die Flammen gelöscht.

Bei einem Feuer vor Mallorcas Nachbarinsel Formentera wurde gestern eine 45 Meter lange Yacht, die „Aria SF“, komplett zerstört. Der Brand an Bord des Schiffes, das sich in der Bucht Cala Saona befand, war gegen 17:00 Uhr ausgebrochen. 

Der dichte Rauch und die hohen Flammen waren kilometerweit sichtbar, auch von der Küste Ibizas.
An Bord waren 16 Personen: Die sieben Besatzungsmitglieder brachten die neun Passagiere in Sicherheit und versuchten, den Brand zu löschen, mussten schließlich aber aufgeben und sich selbst retten.

Vier Stunden nach Ausbruch des Feuers hatten die alarmierten Einsatzkräfte die Flammen gelöscht. Die Einsatzkräfte konnten auch verhindern, dass Treibstoff ins Meer läuft, heißt es.