Palmas Rettungsschwimmer streiken

Not Set

Ziel des Ausstandes ist es, dass die zuständige Konzessionsfirma die Konditionen verbessert.

Die Rettungsschwimmer in Palma streiken heute. Das heißt, dass die Strände der Inselhauptstadt zeitweise nicht bewacht sind.  

Die Rettungsschwimmervereinigung fordert, dass die „socorristas“ in Zukunft sieben statt nur vier Monate im Jahr eingesetzt werden, um so für noch mehr Sicherheit zu sorgen. Zudem sollen die Arbeitszeiten ausgeweitet werden, auf zwölf Stunden pro Tag. Aktuell sind die Strände von 10:00 Uhr bis 19:30 Uhr unter Aufsicht, die Vereinigung fordert eine Überwachung von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Außerdem wollen die Rettungsschwimmer mehr Geld.