Camper-Kundgebung am Kloster Lluc

Not Set

Gefordert wurde von den Teilnehmern, dass auf Mallorca offizielle Campingplätze eingerichtet werden

Um die 70 Wohnmobilfahrer haben sich am Wochenende mit ihren Fahrzeugen auf einem Parkplatz am Kloster Lluc versammelt. Von der Gemeinde Escorca hatten sie die Genehmigung, dort drei Tage lang zu campen, um so auf sich aufmerksam zu machen.

Ins Leben gerufen wurde die Aktion von der erst neu gegründeten „Asociación de Caravaning Oasis“. Die Mitglieder fordern, dass auf Mallorca offizielle Campingplätze eingerichtet werden. Durch ein Gesetz von 2012 ist das bisher nicht ohne weiteres möglich.

Gleichzeitig führt die Balearenregierung immer mehr Maßnahmen ein, um den Campern das Abstellen ihrer Fahrzeuge zu erschweren. So zum Beispiel an der Cala Morlanda, wo nur noch Autos mit einer Höhe von bis zu zwei Metern parken dürfen.

Die Campervereinigung hat weitere Aktionen wie am Kloster Lluc angekündigt, unter anderem in Alcúdia und Pollença.