13,5 Jahre Gefängnis für versuchten Todschlag auf Mallorca

Insgesamt 26 Mal soll er auf das Opfer, seine Ex-Frau, eingeschlagen haben

Auf Mallorca wurde in dieser Woche ein Mann zu einer 13,5-jährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Im September 2019 hatte des damals 50-Jährige versucht, seine 44 Jahre alte Ex-Frau durch Schläge mit einem Hammer zu töten. Insgesamt 26 Mal soll er auf das Opfer eingeschlagen haben, danach blieb er noch fast drei Stunden bei der Frau, ohne Hilfe zu holen.

Sie erlitt lebensgefährliche Verletzungen und musste damals in kritischem Zustand ins Krankenhaus Son Espases eingeliefert werden. Neben der Gefängnisstrafe muss der Verurteilte seinem Opfer ein Schmerzensgeld von 169.000 Euro zahlen.