Wasserleiche: 41-Jähriger aus Girona

wasserleiche_an_mallorcas_westkueste_geborgen

Wie bereits berichtet, war am Donnerstag in Mallorcas Westen eine Wasserleiche angespült worden, deren Identität zunächst völlig unklar war.

Die Obduktion hat jetzt ergeben, dass es sich bei dem Toten um einen Mann handelt, der vor etwa drei Wochen in Girona, im Nordwesten Kataloniens, ins Meer gestürzt war. Der 41-Jährige war mit einem Boot unterwegs und kehrte nicht nach Hause zurück.

Seine Leiche legte rund 120 Seemeilen zurück und wurde am Donnerstagnachmittag in Port de Sóller angespült.