Taubenfüttern verboten in Palma

Tauben

Die Stadt Palma macht weiterhin Jagd auf Taubenfütterer. Wie bereits berichtet, ist das Füttern von Tauben in der Inselhauptstadt verboten. Wer trotzdem Futter verteilt, muss mit einem Bußgeld von bis zu 300 Euro rechnen. Seit März wurden bereits Geldstrafen an sieben Personen verteilt, die sich nicht an dieses Verbot gehalten haben.

Besonders im Visier haben die Zuständigen den Parc de ses Fonts, die Plaza España und den Park um das Denkmal sa Feixina. Hier sind häufig Personen anwesend, die Tauben füttern. Besonders ärgert die Verantwortlichen, dass diese Unvernunft auch dazu führt, dass die Vögel das extra mit Verhütungsmitteln angereicherte Futter, dass die Stadt offiziell auslegt, dann nicht mehr fressen.