Speiseöl-Betrug auf Mallorca

pexels_pixabay_33783

Beamte der Umweltbehörde Seprona haben jetzt einen massiven Speiseöl-Betrug auf Mallorca aufgedeckt. Ein bekannter Unternehmer auf der Insel soll Olivenöl mit Sonnenblumen- oder anderen Ölsorten vermischt und dann als natives Olivenöl gekennzeichnet haben. Laut spanischen Medienberichten unter dem Markennamen Oro Oleum. So ausgezeichnet gelangten die Flaschen dann an kleine Einzelhändler und in die Filialen großer Lebensmittelketten.

Im Zuge der Ermittlungen haben Beamte der Guardia Civil ein Haus in Marratxí durchsucht, dessen Keller als Lagerraum genutzt wurde.

Der Unternehmer sowie seine Frau und sein Stiefsohn wurden zwischenzeitig festgenommen, dann aber wieder frei gelassen. Die Ermittlungen in dem Fall laufen seit fast einem Jahr.