Polizei zerschlägt Bitcoin-Betrüger Clan

Die Betrüger gaben sich als Experten für Kryptowährung aus, der Clan erbeutete so 2,82 Millionen Euro

Auf Mallorca hat die spanische Nationalpolizei jetzt einen Bitcoin-Betrüger Clan zerschlagen. Die vermeintlichen Broker gaben sich als Spezialisten für Kryptowährung aus. Sie warben mehrere Kunden an, von denen sie eine Anfangsinvestition von 250 Euro verlangten.

Über eine gefälschte Plattform ließen sie die Investoren dann glauben, dass ihre Gewinne monatlich um bis zu 20 Prozent steigen. Daraufhin folgten Überweisungen von bis zu 100.000 Euro. 
Mindestens 50 Personen sollen auf die Masche hereingefallen sein, insgesamt erbeutete der Clan 2,82 Millionen Euro, so die Polizei.