Kind nach Sturz auf Baustelle schwer verletzt

Immer wieder hatten die Nachbarn in der Vergangenheit von dem Bauträger gefordert, das Areal genügend abzusperren.

Ein 12-jähriger Junge hat sich gestern bei einem Sturz auf dem Gelände einer Baustelle in Andratx schwere Verletzungen zugezogen. Das Unglück passierte gegen 20.30 Uhr, als die Einsatzkräfte eintrafen fanden sie den Jungen am Boden liegend vor. Er war aus einer Höhe von sieben Metern in die Tiefe gestürzt. Bevor er ins Krankenhaus gebracht werden konnte, musste er noch vor Ort stabilisiert werden. 

Zuvor hatten mehrere Anwohner die Polizei verständigt, weil eine Gruppe von Kindern die seit Jahren verlassene Baustelle als Spielplatz benutzte. Immer wieder hatten die Nachbarn in der Vergangenheit von dem Bauträger gefordert, das Areal genügend abzusperren.