22.000 Extasy-Pillen sichergestellt

Extasy_Fanta_naranja_policia

Bild: Policia Nacional

Es handelt sich in erster Linie um die unter dem Namen "Fanta naranja" bekannt gewordenen Pillen. Ihr Konsum hatte in den letzten Monaten immer stärker zugenommen

Wie bereits berichtet, hat die Polizei auf Mallorca und Ibiza im Zuge einer Razzia in den vergangenen Tagen eine rekordverdächtige Menge an synthetischen Drogen sichergestellt. Zwei Verdächtige wurden festgenommen, sie sollen ein Haus in S'Arenal als Lagerraum benutzt haben.

Wie die Polizei jetzt mitgeteilt hat, handelte es sich bei den Rauschmitteln in erster Linie um die unter dem Namen „Fanta naranja“ bekannt gewordenen Extasy-Pillen. In den letzten Monaten hatte ihr Konsum vor allem im Zuge von illegalen Partys auf Mallorca und Ibiza immer stärker zugenommen.

Fast 22.000 Stück davon hat die Polizei sichergestellt. Eine der „Fanta naranja-Pillen“ kostet auf dem Schwarzmarkt um die 20 Euro. Die beiden Festgenommen befinden sich mittlerweile im Gefängnis.