Neun Autos in Palma beschädigt

Die Verdächtigen sollen gegen die Autos getreten und Gegenstände wie Mülltonnen darauf geworfen haben, dabei entstanden großen Schäden. 

Die Polizei auf Mallorca hat zwei junge Kolumbianer im Alter von 24 und 25 Jahren festgenommen. Sie sollen mindestens neun Autos in Palma beschädigt haben. Die Fahrzeuge waren in den Vierteln Son Armadams und Santa Catalina am Straßenrand geparkt. 

Die Verdächtigen sollen gegen die Autos getreten und Gegenstände wie Mülltonnen darauf geworfen haben, dabei entstanden großen Schäden am Blech und an den Fensterscheiben. 
Die Polizei erwischte die beiden in flagranti. Auf der Suche nach weiteren beschädigten Autos sprachen die Beamten mit mehreren Zeugen. Einer von ihnen erklärte, die Männer aufgefordert zu haben, aufzuhören. Daraufhin sollen sie ihm gedroht haben, ihn umzubringen.