Stolpersteine in Palma verlegt

Gestern wurden Stolpersteine in Palma verlegt. Im Viertel El Terreno wird jetzt unter anderem Irene und Ernst Heinemann gedacht.

„Stolpersteine“ - in vielen Städten in Deutschland erinnern sie an die Opfer der Nazi-Zeit.

Der Berliner Künstler Gunter Demnig hat diese Idee nach Mallorca gebracht und bereits vor ein paar Jahren die ersten Gedenktafeln hier verlegt, die an gequälte und getötete oder in den Selbstmord getriebene Menschen erinnern sollen, die während der Nazi-Zeit und des Franco-Regimes ums Leben kamen.

Gestern hat die Balearenregierung weitere Stolpersteine in Palma verlegen lassen - in den Vierteln Molinar, La Soledat und El Terreno. Dort wird jetzt unter anderem Irene und Ernst Heinemann gedacht. Das Ehepaar mit jüdischen Wurzeln floh 1933 nach Mallorca und sollte 1940 nach Deutschland ausgeliefert werden. In ihrer Verzweiflung bereiteten die beiden ihrem Leben ein Ende.