Demo gegen Festnahme von Rapper

Auf Mallorca haben die Menschen gestern, genau wie in vielen anderen spanischen Städten, demonstriert - es ging um die Festnahme von Rapper Pablo Hasél.

Rund 300 Menschen haben sich gestern auf Mallorca den spanienweiten Protesten gegen die Festnahme des Rappers Pablo Hasél angeschlossen. In Palmas Zentrum wurde friedlich demonstriert.
Ganz anders ging es auf dem spanischen Festland ab: In Barcelona zum Beispiel lieferten sich Demonstranten gewaltsame Straßenschlachten mit Polizisten. Es gab Festnahmen und Verletzte. Die Aktivisten forderten die Freilassung von Pablo Hasél. Der Musiker war zuvor inhaftiert worden, er muss wegen radikaler Songtexte neun Monate ins Gefängnis. Ihm wird Beleidigung der Monarchie und Verherrlichung von Terrorismus vorgeworfen. Er hatte den spanischen Alt-König in Songs und Tweets als „Parasit“ und „Mafioso“ bezeichnet und rief zu Gewalt gegen einen Politiker auf.
Der Fall sorgt in Spanien aktuell für eine Debatte über die Meinungsfreiheit. Hunderte Künstler, darunter zum Beispiel Schauspieler Javier Bardem fordern Änderungen der Gesetzgebung in Spanien.