Öffentliche Gebäude auf Mallorca werden barrierefrei

Mallorcas Inselrat setzt auf Barrierefreiheit: Mit diesem Ziel hat die Institution insgesamt zehn Gemeinden auf der Insel dazu verpflichtet, einen Teil des ihnen zustehenden Infrastruktur-Budgets darin zu investieren, dass öffentliche Gebäude einen behindertengerechten Zugang bekommen. Insgesamt handelt es sich um eine Summe von 2,8 Millionen Euro.  Betreffen wird das über 320 Einrichtungen, die sich in Gemeinden auf Mallorca mit mehr als 10.000 Einwohnern befinden. 2016 wurde diese Maßnahme bereits in Gemeinden mit unter 10.000 Einwohnern durchgeführt.

Wenn alle Arbeiten ausgeführt wurden, wird das mallorquinische Sozialamt IMAS eine Karte zusammenstellen, auf der alle öffentlichen Gebäude auf Mallorca mit barrierefreiem Zugang eingezeichnet sind.