Abfüllanlage von Pepsi auf Mallorca schließt erst im März

Die Mitarbeiter des US-amerikanischen Getränkeherstellers Pepsi können aufatmen. Eigentlich sollten die gut 30 Mitarbeiter der Abfüllanlage in Es Pont d’Inca bereits in diesem Monat entlassen werden, doch die Gewerkschaft CCOO konnte mit den Verantwortlichen eine Einigung erzielen. Die Abfüllanlage wird jetzt erst am 15. März den Betrieb einstellen.

Wie die Gewerkschaft bekannt gegeben hat, wurde bereits über die Zukunft der Mitarbeiter beraten. Einige werden künftig auf dem spanischen Festland für Pepsi weiterarbeiten und vom Unternehmen in Sachen Miete unterstützt. Personen ab 58 Jahren haben die Möglichkeit einer Frühpensionierung. Mitarbeiter, die nicht versetzt werden wollen und jünger als 58 Jahre alt sind bekommen eine Abfindung.

Die Abfüllanlage von Pepsi gibt es seit den 80er Jahren in Es Pont d´Inca. Erst vor vier Jahren musste auch die Produktionsanlage von Coca Cola nahe dem Flughafen ihren Betrieb einstellen.

(Bild: M.E./pixelio.de)