Pepsi schließt Abfüllanlage auf Mallorca

Nach Coca Cola folgt jetzt auch Pepsi: Die Abfüllanlage des US-amerikanischen Getränkeherstellers, die sich in Es Pont d´Inca auf Mallorca befindet, wird im Februar schließen. Wie die spanische Tageszeitung Diario de Mallorca schreibt, hat das ein Vertreter des Konzerns gegenüber der balearischen Arbeitsministerin Isabel Castro angekündigt. Rund 30 Mitarbeitern steht die Kündigung bevor, das Unternehmen will seinen Angestellten allerdings verschiedene Auswahlmöglichkeiten geben. Darunter Frühpensionierungen, die Versetzung an andere Standorte oder die Zahlung einer Abfindung.

Die Abfüllanlage von Pepsi gibt es seit den 80er Jahren in Es Pont d´Inca. Erst vor vier Jahren musste auch die Produktionsanlage von Coca Cola nahe dem Flughafen ihren Betrieb einstellen.