„Ecotasa“ auf den Balearen jetzt doppelt so hoch wie 2017

Am 1. Januar wurde die „ecotasa“ erhöht. Balearen-Urlauber zahlen jetzt doppelt so viel Touristensteuer wie im letzten Jahr.

Sie müssen, je nach Art der Unterkunft und des Reisezeitraums, zwischen einem und vier Euro extra pro Nacht berappen. Neu ist zudem, dass nun auch Kreuzfahrtpassagiere, die sich weniger als zwölf Stunden auf den Balearen aufhalten, zur Kasse gebeten werden.

Die Steuer soll in diesem Jahr rund 120 Millionen Euro in die Kasse der Balearen spülen. Die Einnahmen kommen vor allem der Natur und der Kultur auf den Inseln zugute.