Niki Lauda, Ryanair oder Thomas Cook - Wer kauft die insolvente Niki?

Das Rennen um den Kauf der insolventen Airline Niki hat begonnen.

Nachdem Namensgeber und Firmengründer Niki Lauda bereits großes Interesse gezeigt hatte, hat jetzt auch die irische Billigfluggesellschaft Ryanair den Hut in den Ring geworfen, das teilte die Airline mit. Aber auch der britische Reiseveranstalter Thomas Cook habe ein Angebot an Teilen von Niki abgegeben, berichten deutsche Medien überein. Doch die Zeit rennt: Binnen sechs Tage müssen die Verantwortlichen eine Lösung gefunden haben, denn ansonsten laufen die wichtigen Start- und Landerechte von Niki an den Flughäfen, auch Slots genannt, aus.

Die AirBerlin-Tochter hatte am Mittwoch Insolvenz angemeldet, nachdem sich die Lufthansa gegen den Kauf der österreichischen Fluggesellschaft entschieden hatte.

(Bild: FlyNiki)