Weiterhin zwei Handgepäckstücke bei Ryanair bis Mitte Januar

Die neue Gepäckverordnung der irischen Billigfluggesellschaft Ryanair lässt doch noch auf sich warten - diese sollte am 1. November in Kraft treten.

Wie das Unternehmen bekannt gegeben hat, dürfen Passagiere noch bis Mitte Januar zwei Handgepäckstücke mit ins Flugzeug nehmen. Ab dem 15. Januar kommt dieses Privileg dann nur noch Kunden zugute die den Priority-Status dazu buchen. Alle anderen Flugreisenden müssen ihr Handgepäck, egal ob Reisetasche oder Koffer, direkt am Gate abgeben - ohne Aufpreis - und dürfen dann nur noch ein kleines Handgepäck, zum Beispiel eine Handtasche mit in die Kabine nehmen.

Mit der neuen Gepäckverordnung will Ryanair das Boarding beschleunigen und die Anzahl von Flugverspätungen reduzieren.

Es gibt allerdings auch schon Änderungen die umgesetzt wurden: Seit September darf das Aufgabegepäck statt 15 Kilogramm jetzt 20 Kilo wiegen und kostet weniger.

(Bild: Inselradio)