Pro Spanien Demo in Palma - mit Verletzten

Unter dem Motto „Wir sind Balearenbürger, wir sind Spanier“ wurde gestern Mittag in Palma protestiert. Laut Polizeiangaben zogen rund 6.500 Demonstranten mit Spanien-Flaggen von der Plaza de España bis zum Regierungunssitz, dabei bekannten sie sich zur Einheit Spaniens und erklärten ihre Solidarität mit der Guardia Civil. Bei der Demo kam es zu gewalttätigen Zwischenfällen mit den Befürwortern der Unabhängigkeit Kataloniens. Eine Frau wurde im mit einem Stein im Gesicht getroffen und zog sich eine Platzwunde zu.

Auch in anderen Städten des Landes sind die Menschen gestern auf die Straße gegangen: In Madrid und Barcelona versammelten sich die Demonstranten in weiß gekleidet vor den Rathäusern, mit Schriftbändern und Luftballons.

„Wir wollen, dass geredet wird“ und „Redet oder tretet zurück“ hieß es in immer wiederkehrenden Sprechchören - mit Blick auf Ministerpräsident Mariano Rajoy und Carles Puigdemont, den Chef der katalanischen Regionalregierung.

(Pixelio/ Ann-K.Frank)