La Caixa will doch nicht nach Mallorca, sondern nach Valencia

Zahlreiche Firmen erwägen den Abzug aus Katalonien oder haben diesen sogar schon beschlossen, dazu gehört auch La Caixa, die größte Bank der Region und die drittgrößte in Spanien. Während es gestern noch hieß, dass die Bank, angesichts der möglicherweise bevorstehenden Unabhängigkeitserklärung Kataloniens, ihren Firmensitz nach Mallorca verlegen könnte, steht jetzt fest: Die Bank will von Barcelona nach Valencia umziehen.

In einer Stellungnahme erklärten die Verantwortlichen: Der Umzug soll sicherstellen, dass die Bank in der Eurozone bleibt und damit weiterhin unter Aufsicht der Europäischen Zentralbank steht. Die spanische Regierung hatte kurz zuvor entschieden, Unternehmen und Banken einen Abzug aus der Konfliktregion zu erleichtern.